followfish

Motion | 8. September 2011


Als ich heute vor den Tiefkühlschränken im REWE Markt auftauchte staunte ich nicht schlecht als ich die Verpackungen von followfish entdeckte. Mein gestalterische Gedächtnis wurde wach und ich erinnerte mich an jenes Video was mich schon vor Monaten so rockte. Das Thema ist brisant und wichtig. Die beiden verlinkten Videos, hier im Bericht, erklären das auf ganz wundervolle Art und Weiße! Eins schöner als das andere. Für eine Packung Alaska Seelachs Filet bezahlt man gut 2 Euro mehr, als für eine vergleichbare Schachtel billig Flunder vom REWE. Der Preis ist ok, wenn man bedenkt das man Fisch sowieso nur noch sehr selten genießen sollte. Die Karpfen vom Forrellenzuchtweiher um die Ecke darf man sich natürlich weiter im vollem Maße rein schieben. Es geht hier um die Weltmeere. Ich fürchte nur das uns Europäern die Tragik des Fisches bewusst wird, aber in Ländern wie Indien oder China wo die Bevölkerung explodiert ist das total Hupe. Die Leuchte fressen einfach alles was Ihnen zwischen die Kiemen kommt. Wahrscheinlich wissen die noch nichtmal das in den Ozean so einiges im Argen liegt.


2 Kommentare zu „followfish“

  1. 14. September 2011 um 08:06
    Pascal

    Die Spots sind in der tat sehr genial und ich stimme den Aussagen auch 100% zu, aber es ist nicht immer einfach, sich nicht von Fisch oder auch Fleisch zu ernähren. Gestern zum Beispiel gabs im Museum nur salat mit shrimps oder Schinken. Kein Salat mit Salat. Leider ist eine vegetarische oder fleischarme Ernährung immer noch mit mehr Aufwand verbunden, als eine fleischhaltige. Das sollte anders sein.

  2. 8. September 2011 um 23:51
    jc_silver

    Du hast völliges Recht und ich unterschreibe jeden Satz mit meinem Blut. Fischkonsum ist absoluter Schwachsinn, genau wie jeder andere Konsum von tierischen Produkten. Die Followfische kosten zwar mehr, bitene neben dem reinen Gewissen aber auch ein absolutes Mee(h)r an Geschmack. Wenn schon Fisch, dann Followfish! By the Way: Das zweite Video ist ebenso genial …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram