Scroll

Mosel Kanutour von Bernkastel-Kues bis Ernst

Fotografie | 20. August 2013

In unserem jugendlichen Leichtsinn orderten wir für ein verlängertes Wochenende eine Kanutour auf der Mosel. Mit an Board diesmal noch der ehemaliger Dreikämpfer Raphael. Am Donnerstagabend begann die Reise mit einer langen Autofahrt zum Startpunkt unserer Reise – Bernkastel-Kues. Auf dem Campingplatz eingefallen verankerten wir unsere Zelte im Boden und stürzten uns total ausgehungert auf die mitgebrachten Essensvorräte und aßen alles, was in Reichweite und in den Campingkocher passte. Am nächsten Morgen starteten wir unser Manöver auf der Mosel und fuhren bis nach Traben-Trarbach. Ein Campingplatz fest in der Hand von diesen verdammten Holländern! Ich mag Holländer sehr – spätestens seit Arjen Robben und diesem köstlichen Bier. Wie auch immer, am Abend tauchten wir in diesem kleinen Dörfchen auf und fanden uns inmitten eines Weinfestes wieder. Bei viel Wein unterhielt ich mich mit einem ortsansässigen Großvater, der sich zum Spaß für seine Enkel ein altes Feuerwehrschiff gekauft hatte. Das fand ich so cool das Ich mich den halben Abend mit ihm unterhielt und nun fast alles über Wein und dessen Herstellung erfuhr. Auch das sein Boot leider keine Löschkanone mehr besaß änderte nichts an diesen herrlichen Abend. Am Samstag ruderten wir dann so lange auf der Mosel herum, bis ich abends nicht mehr in der Lage war, einen Duschkopf zu halten. Ich war dann auch sehr froh das Wir Raphael dabei hatten. Er saß an diesem Tag ganz vorne und man musste schon aufpassen das bei seinem Durchzug nicht der vordere Teil des Kanus abreißt. Bei dem Soundtrack unserer Reise, Charles Trénet – La Mer, wummerten wir an zahlreichen Weinbergen, Sehenswürdigkeiten und wunderbaren alten Örtchen vorbei. Überall wo wir auftauchten, wurden wir mit Jubel empfangen und lösten schiere Begeisterung für unser Vorhaben aus. Wieder kamen wir an einem schönen Campingplatz an und wieder fanden wir uns abends auf einem Weinfest wieder. Diesmal aßen wir aber mehr und tranken weniger. Wir schliefen wir drei Hinkelsteine bis da ein paar deutsche Trunkenbolde vom Weinfest in Ihr Zelt torkelten. Am Sonntag stachen wir zu unserer letzten Etappe in See. Diesmal saß ich ganz vorne und stach in den noch jungfräuliche Fluss als Erster. Trotz, oder gerade wegen, des aufkommenden Regen empfand ich die Natur an diesem Tag am intensivsten. Gegen Mittag kamen wir dann an unserem Ziel – in Ernst an der Mosel an. Wir hatten also von Freitagmorgen bis Sonntag Mittag eine reguläre 4-Tages-Tour an 2,5 Tagen geschafft. Kanu Campingplatz Bernkastel-Kues

Kanutour Mosel

Kanutour Mosel

Kanutour Mosel

Weinfest Traben-Trarbach

Weinfest Traben-Trarbach

Weinfest Traben-Trarbach

Mosel Weinberg

Kanutour Mosel

Weinfest Ernst Mosel


2 Kommentare zu „Mosel Kanutour von Bernkastel-Kues bis Ernst“

  1. 23. August 2013 um 17:30
    Ben

    Respekt! :-)

  2. 23. August 2013 um 07:59
    jc

    Cooler Trip, schöne Fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram