Scroll

Stand Up Paddling am Steinhuder Meer

Persönlich | 17. Juni 2014

sup

Ich hatte ja schon länge mal vor, dass paddeln auf einem Surfbrett auszuprobieren. Das sogenannte Stand Up Paddling. Über Pfingsten hatte ich mir dann ein sau cooles Naish Surfbrett am Steinhuder Meer geliehen. Der Spaß war nicht ganz billig – 40€ für ein bisschen Schaumstoff und ein Paddel. Aber auch wieder verständlich, wenn man Neupreise für dreierlei Hightech Bretter sieht. Jedenfalls hat mir das ziemlich viel Spaß gemacht und nicht nur mir, meiner Freundin und unserem Hundi eigentlich auch. Am Pfingstsonntag schauten wir mehr aus Spaß und Langeweile mal bei eBay Kleinanzeigen rein, was so ein gebrauchtes Surfbrett kostet. Da gab‘s eins für 50€ in Paderborn – ein Fanatic Cobra! Das haben wir dann auch direkt am Montag gezockt. Joa, dann hab ich meiner kleinen Taschenrakete am selben Tag noch ein paar gebrauchte Dachträger spendiert, ein Paddel bestellt, sodass wir schon am letzten Wochenende mit unserem eigenen Brett eine Jungfernfahrt machen konnten. Fühlte sich richtig richtig gut an. Auf dem einen Foto mit Pascal sieht man es ein bisschen: Man kommt recht schnell voran, weil man, anders als beim Kanu fahren, keine große Masse unter Wasser hat, die man bewegen muss. Man gleitet eigentlich mehr über das Wasser. Unser Fanatic Cobra Board hat gefühlte 20 Jahre auf dem Buckel und ist eigentlich ein Windsurf-Brett – aber es geht sau gut! Wer sich dafür auch interessier: Es gibt mittlerweile auch inflatable SUP Boards, sprich aufblasbare Bretter. Die sehen aus wie echte Surfboards und sind aus so einen Stabilen Zeug wie so Schlauchboote von der Feuerwehr. Lassen sich natürlich richtig leicht transportieren. So im Urlaub auf Elba hätte sich das schon richtig gut gemacht! 

sup_naish_steinhuder_meer

sup_hund_naish

philipp_steinhuder_meer

kirby_steinhudermeer

Ab hier dann unser eigenes Board:

sup_steinhuder_meer  surfbrett_corsa_b_dach

Tags: , ,

3 Kommentare zu „Stand Up Paddling am Steinhuder Meer“

  1. 24. Juni 2014 um 21:32
    Sebastian

    Der Corsa lebt noch ? Deutsche Ingenieurskunst. Einfach klasse. Bis das der TÜV euch scheidet.

  2. 24. Juni 2014 um 08:56
    Ben

    Die Karre rollt und rollt, der Wahnsinn. ;)

  3. 18. Juni 2014 um 11:28
    jc

    Am coolsten ist die Karre mit dem Brett drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram