Generative Gestaltung

Code | 7. Mai 2013

Generative Gestaltung
Man kann mit generativer Gestaltung eine Menge schöner Dinge mache. Im Groben geht es darum, Grafiken und Bilder mit Hilfe von Code zu erzeugen. Seit geraumer Zeit gibt es das kostenlose Illustrator-Plugin Scriptographer. Damit hatte ich damals die Dekadent-Schallplatten Cover erzeugt. Die mit den zersprengten Formen. Im Hermann Schmidt Mainz Verlag gibt es zudem ein Buch, das sich mit der generativen Gestaltung befasst. In diesem Buch sind unzählige, sehr sehr gute Beispiele aufgeführt. Mit einer CD auf denen die Codes gespeichert sind kann man die einzelnen Codes und Tools nutzen. Das Buch kostet 75€ und ich möchte heute zeigen, wie man die Codes aus dem Buch auch ohne dessen Kauf legal nutzen kann. Gleichwohl sich der Kauf sicher lohnen würde! So viel zur Einleitung. 

Schritt 1:

Zu erst benötigen wir das Programm Processing in der Version 2.0b6 für Mac OS X. Processing ermöglicht uns die Codes aus dem Buch zu kompilieren und uns grafisch auszugeben. Es ist wichtig das genau diese Version genommen wird. Es gibt mittlerweile ein Update. Dieses Update solltet Ihr vorerst verschieben, da einige Codes danach nicht mehr funktionieren.

Das Zip entpacken und das Programm unter die Applikations schieben. Einmal starten und danach wieder beenden. In den Dokumenten ist nun ein Ordner entstanden mit dem Namen Processing. Der ist wichtig!

Schritt 2:

Jetzt brauchen wir zusätzliche Bibliotheken, die für einige Codes wichtig sind. Wir laden am besten alle, denn ich weiß nicht genau welche relevant sind und welche nicht. Also wir laden:

Generative Design Lib 1.0.4 (zip, 760 kB)
controlP5 (0.3.14 or higher)
Geomerative (rev 28 or higher)
treemap

Entpacken und unter nachfolgendem Pfad ablegen:
Mac HD > Benutzer > User > Dokumente > Processing > libraries

Das sieht dann so aus:

Pfade Processing Libs
Die Ordner dürfen ruhig noch weiter Unterordner haben. Das hat mich zu Anfang etwas irritier.

Schritt 3:

Jetzt brauchen wir nur noch das Code Package von der Projekt Seite Generativen Gestaltung.

Code package for Processing 2.x

Entpacken und offen in diesen Ordner legen:
Mac HD > Benutzer > User > Dokumente > Processing

Das sieht dann so aus:
Pfade Processing Code

Fertig:

Das war es jetzt schon. Jetzt können wir Processing öffnen und auf die vorgefertigten Scripte zugreifen. Ist ein Grafiktablett angeschlossen und funktionsfähig können die Scripte mit den Zusatz „TABLETT TOOL“ genutzt werden. Auf der Seite der generativen Gestaltung gibt es eine visuelle Übersicht über die Codes und was Ihr damit machen könnt. Die Kennzeichnungen mit P, M oder A beginnend sind identisch mit denen im Processing.

Processing Generative Code

Im Nachfolgenden findet ihr ein paar ausgewählte Grafiken. Damit Ihr wisst, was man damit alles Tolles anstellen kann. Es ist der Hammer!

Mann muss sich in die Funktionsweise von Processing etwas rein fuchsen. Im Code steht meistens auskommentiert, welche Taste man drücken muss, um die Grafik als PNG oder PDF zu speichern. Wenn man sich mit Java etwas auskennt, kann man auch im Code rum werkeln und diverse Zahlen und Variablen verbiegen.

Beispiele:

P_2_3_01_TABLETT_TOOL

Typo Wasserhahn
Wie ich finde, eines der besten Tools. Man kann die Schrift bequem im Code umstellen und die Variablen anpassen. Wenig Druck erzeugt eine kleine Schriftgröße, viel Druck hat größere Buchstaben zur Folge. Wenn jemand gut zeichnen kann, bekommt man solche Bilder wie hier im Beispiel ohne Probleme hin. Man kann auch von Papier abpausen. Speichern als PDF mit Pfaden ist ebenfalls möglich.

Typo Jazz

P_4_3_2_01

Hier kann ein beliebiges Bild (pic.png) im Ordner „data“ hinterlegen werden. Das Bild wird in Buchstaben aufgerastert dargestellt.

M_2_6_01_TOOL

Netzgrafiken Generative Gestaltung

Erzeugt sehr schöne Netzgrafiken. Man zeichnet hier mit der Maus und spielt etwas an den Einstellungen rum. Gesehen auf campus-bielefeld.de

Tipp:

Wenn Ihr einen Code geöffnet habt, empfehle ich diesen über Save As… einmal auf dem Desktop zu sichern. Wenn Ihr jetzt einen Speichern-Befehl auslöst, wird es in dem Ordner auf dem Desktop abgelegt. Andernfalls muss man sich so umständlich zu Ordner hangeln, aus dem der Code stammt. Zudem übersichert Ihr euch die vorgegeben Presets nicht!

Tags: ,

3 Kommentare zu „Generative Gestaltung“

  1. 20. Dezember 2015 um 20:46
    Martin

    For those who are curious, I’m corinmpag all possible combinations of the made-up words Streck, Strf6ck, 打た, Strock, Strack, Strick, and Strfcck, as well as (separately) 提供, Bete, Be4te, Bfcte, Bf6te, Bute, Bote, Bate.I didn’t combine long-short pairs (like Hf6lle-Hf6hle) because I know that they’re hard already, and combining ALL possible vowels would take forever. (Well not forever, but 15-20 分)

  2. 26. Mai 2013 um 20:21
    eric

    Wow! Danke für die super Anleitung!

  3. 8. Mai 2013 um 10:03
    jc

    Super, danke für die ausführliche Anleitung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram