Scroll

Immer eine Reise wert: Winterurlaub im Nationalpark Harz

Reisen | 25. Februar 2018

Anlässlich zu Dani’s Geburtstag im Januar waren wir auch dieses Jahr wieder für ein verlängertes Wochenende verreist. Unglücklicherweise wütete genau vor diesem Wochenende der Sturm Friederike über Deutschland. Unsere geplanten Aktivitäten konnten wir nur mit starken Einschränkungen nachgehen, sodass wir beschlossen, im Februar noch mal hier herzukommen.

Im Januar hatten wir eine Ferienwohnung im Ort Schierke gebucht. Das war ganz gut aber auch wiederum nicht so gut, als das ich das noch einmal machen müsste. Im Februar war es eigentlich auch noch viel kälter und wir schliefen trotzdem in unserem Bulli. Damit sind wir jetzt auch Wintercamping erprobt. Temperaturen von -5 °C sind kein Problem, um in unserem Van zu übernachten. Eine Erkenntnis, die unbezahlbar ist!

Reisezeit
19.02. – 21.02.2018
16.02. – 18.02.2018

Highlights
Brocken, Harzer Schmalspurbahn, Achtermannshöhe, Oderteich

Links
Wanderung Braunlager Aussichtsrunde, Fahrplan Brockenbahn

Der Nationalpark Harz ist ein tolles Naturschutzgebiet im nördlichen Mitteldeutschland. Link: eine Schnee-Eule, rechts: ein umgestürzter Baum nach Sturm Friederike.

Der Nationalpark Harz ist ein tolles Naturschutzgebiet im nördlichen Mitteldeutschland. Link: eine Schnee-Eule, rechts: ein umgestürzter Baum nach Sturm Friederike.

Wanderung auf den Brocken.

Der Brocken ist mit 1142 Metern der höchste Berg in ganz Norddeutschland und demzufolge im Winter auch schneesicher. Das Highlight schlechthin ist die Brockenbahn, eine 700 PS starke Dampflok, die seit 1992 täglich auf den Berg schnauft. Zu unserem ersten Besuch fuhr die Bahn leider nicht, da die Strecke durch umgestürzte Bäume völlig zerstört war. Unsere zweite Wanderung vom Bahnhof Schierke aus hat mir zudem auch viel besser gefallen. Der Weg ist schöner und man läuft die ganze Zeit an den Schienen entlang. Am Bahnhof selbst kann man zudem prima übernachten. Wer gerne den Zug fotografieren oder sehen möchte, sollte unbedingt diesen Weg wählen. Der Parkplatz direkt am Bahnhof hat allerdings nur eine sehr begrenzte Anzahl an Parkplätzen. Der Frühe Vogel fängt den Wurm.

Auf dem Brocken liegt im Winter immer Schnee – das sorgt für gute Laune!

Auf dem Brocken liegt im Winter immer Schnee – das sorgt für gute Laune!

Die legendäre Brockenbahn fährt täglich mehrmals auf den Brocken.

Die legendäre Brockenbahn fährt täglich mehrmals auf den Brocken.

Wernigerode

Einen Aufenthalt in Wernigerode hatten wir eigentlich überhaupt nicht geplant. Durch den Sturm waren jedoch alle Zufahrtsstraßen in den Harz gesperrt und so mussten wir uns die Zeit dort vertreiben. Es gibt einen sehr schönen Wildpark, von dem man auch prima zu Fuß zum Schloss laufen kann. Auch das ist durchaus eine Reise wert.

Wernigerode: Wildpark mit Rotfüchsen und rechts das Schloss Wernigerode.

Wernigerode: Wildpark mit Rotfüchsen und rechts das Schloss Wernigerode.

Die Braunlager Aussichtsrunde: Wanderung zu den Aussichtspunkten Achtermannshöhe und Hahnenkleeklippen.

Ich wollte einmal von der Achtermannshöhe ein paar schöne Fotos machen, weshalb ich diese Wanderung ausgewählt habe. Die Tour ist mit 15 Kilometern nicht zu lang und bietet genug Abwechslung. Die Strecke kann ich guten Gewissens empfehlen.

Der Blick von der Achtermannshöhe im Nationalpark Harz.

Der Blick von der Achtermannshöhe im Nationalpark Harz.

Tags: , , , ,

1 Kommentar zu „Immer eine Reise wert: Winterurlaub im Nationalpark Harz“

  1. 5. März 2018 um 21:09
    Pascal Rehm

    Sieht sehr fett aus! Ich hoffe, dass wir ähnliches Wetter haben. Bisher ist leider für 2/3 unseres Aufenthalts Regen angesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram